Mittwoch, 31. Dezember 2014

Neuerscheinungen Januar 2015

Das neue Jahr beginnt bei den Verlagen wieder mit gigantischen Neuerscheinungen. Meine Favoriten und neueste Wunschliste-Bewohner sind diesmal sehr Thriller-Grusel-Lastig.



- "Lieber jetzt als irgendwann" von Lauren Graham - die Autorin liebte ich bereits in der Serie "Gilmore Girls", jetzt bin ich gespannt, ob sie auch schreiben kann. Die Geschichte hört sich schon sehr interessant und witzig an.
- "Psycho Killer" von Anonymus - allein das Cover finde ich genial! Das Buch hört macht einen wahnsinnig spannenden und richtig gruseligen Eindruck. Auf jeden Fall etwas für verregnete dunkle Abende.
- "Die Lektion des Todes" von Luca Veste - hört sich nach einem klassischen spannenden Thriller an. Im Prinzip immer wieder gut und gerne, aber dann muss auch eine kleine Besonderheit dabei sein. Ein Kandidat für sichere Spannung.
- "Joyland" von Stephen King - ein MUSS, denn King ist der King. Wobei ich persönlich das Buch als Hardcover hole, weil es besser in meine Sammlung passt. Aber als Fan kann ich alle Bücher in jedem Format empfehlen.

Das sind meine Highlights zum Jahresanfang. Wie sieht es bei euch aus? Wären diese Schätze auch etwas für eure Januar-Leseabende?

Dienstag, 30. Dezember 2014

Lesetagebuch Abschnitt 1: Arno Strobel - Das Dorf


ISBN-13: 978-3596198344
Verlag: Fischer 
Seiten: 368 beim Taschenbuch
Erstveröffentlichung: 18.12.2014
Leseabschnitt 1: Kapitel 1 bis 14

Bastian bekommt einen seltsamen Anruf von seiner Exfreundin Anna, die ihm immer noch sehr viel bedeutet. Anna wird angeblich in einem Dorf gefangen gehalten und hat furchtbare Angst. Ohne viel Zeit zu verlieren eilt Bastian ihr zur Hilfe. Er ahnt noch nicht, dass diese Reise sein Leben, wie er es kannte, beenden wird.

Die Geschichte entwickelt sich recht zügig, was ich immer sehr gut finde. Nichts ist schlimmer als ein unnötiges Hinziehen der Ereignisse. Der Leser erfährt sehr schnell sehr viele Details, sodass man sich fast erschlagen fühlt. Einige Dinge konnte ich schon gut sortieren, anderes hat mich sehr verwirrt. Bisher wirken manche Stellen recht überzogen und sind so merkwürdig, dass sie unglaubwürdig erscheinen. Ich könnte mir vorstellen, dass es aber die Absicht des Autors ist. So fühlt der Leser sich dem Protagonisten etwas näher, weil auch er sich vorkommt, wie im falschen Film.

Beim Lesen entsteht auch ein richtiger Film vor dem inneren Auge. Die düstere, geheimnisvolle und surreale Umgebung des Dorfes ist sehr gut beschrieben. Recht schnell stellt sich beim Leser die richtige Stimmung ein.

Die Charaktere finde ich im ersten Abschnitt eher weniger gelungen. Gerade Bastian finde ich eher unsympathisch, wenn nicht gar ein wenig nervig. Zu oft wiederholen sich seine Gedanken oder drehen sich im Kreis. Die anderen Personen bleiben recht blass und nebulös.
Der Schreibstil ist wie bei Strobel gewohnt recht schlicht gehalten, wodurch man sehr schnell über die Seiten fliegt. Flüssiges Lesen ist bei Strobel immer garantiert.

Bisher bin ich also recht zwiegespalten. Freue mich aber auf jeden Fall auf das Weiterlesen und bin gespannt, wie sich alles entwickelt.

Sind die kleinen Unstimmigkeiten beabsichtigt? Welche Ungeheuerlichkeiten erfährt man noch im Laufe der Zeit über das Dorf und die Bewohner? Und wie stecken Anna und Bastian da mit drin?

Montag, 29. Dezember 2014

SUB-Destroyer-Challenge 2015






Nach langem Überlegen habe ich mich entschlossen bei meiner ersten Challenge mitzumachen. Meine Wahl fiel auf die schöne Challenge von Schlunzen-Bücher. Vor allem möchte ich ganz viel Spaß beim Lesen meiner eingestaubten Schätze haben, nette Leute kennenlernen und natürlich  meinen SUB dadurch endlich mal verkleinern. Ich bin schon sehr gespannt, welche Bücher ich so endlich lese und wie viele Punkte ich Ende des Jahres schaffe.

Diese Kategorien gilt es zu bewältigen:

1. Ein Buch, das bereits 5 Jahre oder länger auf dem SUB liegt
2. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast.
3. Ein Buch, dass du unbedingt haben musstest und dann doch nie gelesen hast
4. Der erste Teil einer Reihe
5. Das Ende einer Reihe
6. Ein Sommerbuch
7. Ein Winter-/Weihnachtsbuch
8. Ein Hardcover mit Schutzumschlag
9. Ein Hardcover ohne Schutzumschlag
10. Ein Taschenbuch
11. Ein Buch von einem Autor, von dem du schon mehreres gelesen hast
12. Ein Buch, dass bereits 2 Jahre oder länger auf dem SUB liegt
13. Ein Buch, dass du im Herbst/Winter 2014 gekauft (oder geschenkt bekommen) hast
14. Ein Buch, das mindestens 500 Seiten hat
15. Ein Buch in deiner Lieblingsfarbe
16. Ein Buch, dessen Cover du nicht so toll findest
17. Ein Buch über Liebe
18. Einen Krimi / Thriller
19. Ein "Hype-Buch"
20. Ein Buch eines Autors / einer Autorin, die du schon mal getroffen hast (hier reicht auch der persönliche Kontakt über Facebook, oder ein Interview via E-Mail oder so)
21. Ein Buch, bei dem du nicht mehr weißt, woher du es hast
22. Ein Buch, dass du dir mal fern der Heimat gekauft hast (in einem Urlaub, am Bahnhof auf dem Weg irgendwohin, etc.)
23. Ein Buch, dass dich an eine bestimmte Person oder Situation erinnert
24. Ein Buch, dass dir persönlich am Herzen liegt.


Die Regeln:

1. Es dürfen nur Bücher gelesen werden, die vor dem 01.01.2015 angeschafft wurden (auf welchem Weg auch immer...)
2. Jeder kann lesen was und wann er möchte, es zählt, was am 31.12.2015 als erledigt gekennzeichnet ist
3. Jeder hat 4 Joker, die er einsetzen kann für eine Kategorie die er nicht lesen möchte/nicht schafft/ nicht lesen kann
4. Es gibt einen buchigen Gewinn am Ende. Gewinner ist der, mit den meisten Punkten. Bei Gleichstand überlegen wir uns was.
5. Zu jeder Kategorie muss eine Rezension oder eine Kurzmeinung verlinkt werden


Meine Fortschritte werde ich hier eintragen und den Post immer wieder aktualisieren. Ich freu mich!

Neuzugänge Dezember 2014



Auch im letzten Monat des Jahres gab es bei mir fantastische Neuzugänge. Lange sah es so aus, als ob dieser Post ausfallen müsste, weil mein erstes neues Buch erst am 22.12. ankam. Und danach folgten doch noch einige Schätze. Ausnahmslos alle Bücher waren von meiner Top-Wunschliste, was mir einige Strahlemomente bescherte.

Sonntag, 28. Dezember 2014

Buchgeschenke an Weihnachten

Weihnachten. Jedes Jahr aufs Neue stelle ich mich der Herausforderung meine Lieben mit persönlichen, passenden und sie-zum-Lächeln-bringenden Geschenken zu überraschen. Meist fange ich schon im Spätsommer an mir Gedanken zu machen und die ersten Ideen zu notieren. Eingekauft wird alles aber recht kurz vor knapp. Immerhin weiß ich dann immer, was ich suche.

Donnerstag, 25. Dezember 2014

Frohe Weihnachten!


 Liebe Blogger-Freunde,

euch allen und euren Familie wünsche ich wundervolle Feiertage, fröhliches Fest und eine schöne Zeit! Lasst euch reich beschenken und gebt viel zurück. Bleibt gesund, gut gelaunt und entspannt.

Für mich ist Weihnachten immer eine schöne Familienzeit. Ich genieße einfach das Zusammensein mit all meinen Lieben. Es wird viel und gut gegessen, noch mehr gelacht und ganz viel geredet. Einfach herrlich.

In diesem Sinne: Besinnliche und fröhliche Weihnachszeit!

Eure Vicky

Dienstag, 23. Dezember 2014

Rezension: David Chamberlain - Woran Babys sich erinnern



ISBN-13: 978-3466345519
Verlag: Kösel-Verlag
Seiten: 272 beim Taschenbuch
Erstveröffentlichung: 22.02.2010

Was verstehen unsere Kleinen, wenn sie auf die Welt kommen? Wie viel davon wissen sie auch später noch und wie weit beeinflusst es ihr weiteres Leben? Diese und viele Fragen mehr beantwortet dieses Buch auf eine sehr unkomplizierte, aber beeindruckende Art und Weise.

Dienstag, 9. Dezember 2014

Rezension: Raimon Weber - Kuckucksmörder

 
ISBN-13: 978-3548285344
Verlag: Ullstein
Seitenzahl: 288 beim Taschenbuch
Erstveröffentlichung: 14.11.2014

Eine scheinbar perfekte Familie wird auf bestialische Weise ermordet. Ausgerechnet die beste Freundin der ermordeten Frau findet die Leichen und wird so Teil der Ermittlungen und entwickelt eine sondere Beziehung zu dem Mörder. Denn der Killer sieht sich auf einer Mission und hat nicht vor aufzuhören. Er hat schon eine neue Familie ausgesucht, der er helfen möchte.

Der Plot hat mich schnell begeistert. Die Idee und der Titel machten mich neugierig und versprachen viel. Leider wurde nicht alles so eingehalten und ich bleibe recht enttäuscht zurück.

Montag, 8. Dezember 2014

Rezension: Arno Strobel - Der Trakt




ISBN-13: 978-3596186310
Verlag: Fischer Verlage
Seiten: 368 beim Taschenbuch
Erstveröffentlichung:  01.04.2010
Eine Frau, die aus einem merkwürdigen Krankenhaus fliehen kann und in einem Alptraum landet. Sie weiß, wer sie ist, doch niemand erkennt sie wieder. Das Schlimmste ist jedoch, dass niemand ihren Sohn kennt und ihr helfen kann ihn zu finden.

Montag, 1. Dezember 2014

Neuerscheinungen Dezember 2014

Im Dezember kommen dieses Jahr einige Bücher auf den Markt, die für mich zu den absoluten Must-Haves gehören. Ich freue mich riesig auf die Bücher und hoffe, der Weihnachtsmann und das Christkind lesen meinen Blog...

http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Der-Engelsbaum-Roman/Lucinda-Riley/e443933.rhdhttp://www.fischerverlage.de/buch/das_dorf/9783596198344http://www.ullsteinbuchverlage.de/nc/buch/details/ich-hab-dich-rein-optisch-nicht-verstanden-9783548375397.html

- "Der Engelsbaum" von Lucinda Riley - auf die Autorin bin ich mehr als gespannt. Die Geschichte hört sich klasse an und so viele schwärmen von den Büchern.
- "Betörende Dunkelheit" von Jeaniene Frost - ich bin verrückt nach der Serie und hoffe schon sehr bald auf dem neuesten Stand zu sein, hänge leider ein wenig hinterher. Trotzdem freu ich mich auf das Siebte Abenteuer von Cat und Bones.
- "Das Dorf" von Arno Strobel - einer meiner Lieblingsautoren und sein neuestes Werk hört sich einfach genial an. Das Buch wird auf jeden Fall ganz schnell bei mir einziehen. Solange es ein Strobel ist, ist es gut!
- "Ich habe dich rein optisch nicht verstanden" von Sören Sieg und Axel Krohn - beim durchsehen der Vorschauen von einigen Monaten habe ich einen Lachkrampf bekommen, als ich diesen Titel las. Also muss ich das Buch einfach haben und bin sicher, es wird mir einige Lachfalten bescheren. Ich werde es mit Sicherheit auch an Weihnachten verschenken.

Das sind meine bunt gemischte Favoriten. Wie sieht es bei euch aus? Kennt ihr die Bücher und stehen sie auch bei euch auf der Liste?

Neuzugänge November 2014



Im November war ich ein ganz böses Mädchen. Ich konnte einfach nicht widertehen und habe wieder zugeschlagen. Im Buchladen, auf einem Bücherflohmarkt und auch freudige Post von Verlagen - es gab einige wundervolle Neuzugänge.

- "Die größten Liebesromane der Weltliteratur" - ein wunderschöner Schuber, den ich recht günstig in meiner Buchhandlung ergattern konnte. Ich mag die Klassiker des Anaconda Verlages. Und die Schuber von denen sind absolute Schätze. Nummer eins ist jetzt endlich bei mir eingezogen.
- "Colorado Kid" von Stephen King - das Buch habe ich vor einiger Zeit schon gelesen und diese Ausgabe durfte in meine King Sammlung einziehen. Ich finde die Heyne Taschenbücher sehr schick und vervollständige mein King-Regal mit ihnen. Sieht einfach klasse aus im Regal, wenn die Bücher so gut zusammen passen.
- "Kalte Asche" von Simon Beckett - Teil 1 der Reihe ist schon Teil mienes SUBs, vielleicht kann ich mit diesem Schnäppchen vom Bücherflohmarkt endlich mit der Serie anfangen. Sie wird überall ja so hochgelobt, da in ich doch sehr neugierig.
- "Der Kuckucksmörder" von Raimon Weber - ein Rezensionsexemplar von bloggdeinbuch.de. Auf das Buch war ich sehr neugierig und mittlerweile ist es auch gelesen. Die Rezi findet ihr hier.
- "Die rechte Hand des Teufels" von Kim Zupan - eines meiner Favoriten im momentanen Drömer-Knaur-Programm. Ich bin schon mehr als gespannt darauf. Es wird auch das nächste Buch, das ich lesen werde.

Was haltet ihr von der Ausbeute? Kenn ihr die Bücher schon? Ist vielleicht auch unter euch ein King-Fan und -Sammler?

Mittwoch, 26. November 2014

Rezension: Adrian McKinty - Ein letzter Job

 
ISBN-13: 978-3518463727
Verlag: Suhrkamp Verlag
Seiten: 396 beim Paperback
Erstveröffentlichung: 16.04.2012
Ein intelligenter Krimineller im Ruhestand möchte noch ein letztes Mal gut Geld verdienen - doch dieser Job wird anders, als die bisherigen. Es bleibt nicht einfach bei dem Job. Diesmal werden Leben für immer verändert und manche verdient beendet.

In diesem Buch erfährt der Leser, wie es ist, sich als ein "alter" 40-jähriger Ganove zu Ruhe setzten zu wollen. Killian wollte es versuchen und doch wird er von dem neuen Job in eine neue Zukunft geworfen und mit der Vergangenheit konfrontiert. Er ist ein Mann, der lieber mit der Vernunft und Argumentationen arbeitet, statt mit roher Gewalt. Und genau das findet sich wunderbar in dem Schreibstil wieder.

Donnerstag, 20. November 2014

Rezension: Hanna Winter - Opfertod

 
Reihe:Lena Peters Teil 1
ISBN-13: 978-3869090764
Verlag: Hörbuch Hamburg
Seiten: 294 Minuten beim Hörbuch
Erstveröffentlichung:  17.02.2012
Lena Peters ist Profilerin und soll der Polizei bei der Aufklärung einer schrecklichen Mordserie helfen. Dort wird sie aber eher skeptisch empfangen und der Mörder findet auch einen Gefallen an der jungen Frau.

Dienstag, 18. November 2014

(Un)vergessene Buchschätze




Wer meinen Blog verfolgt, der weiß auch, dass ich nicht nur die aktuellsten Bestseller lese. Recht oft beschäftige ich mich mit Büchern, deren Erscheinungstermin schon länger zurück liegt. Es stört mich auch nicht, solange der Inhalt gut ist.
Ich kenne auch einige Leser, die ihr Leseverhalten nach der Aktualität der Lektüre richten. Sie kaufen sich Bücher, die gerade erschienen sind und lassen veileicht bessere, aber ältere dafür liegen. Und wenn sie ein Exemplar nicht sofort kaufen und ihr eigentliches Wunschbuch nicht mehr so neu ist, wird es von der Wunschliste verbannt. Mögen diese Leser mit ihrem Neu-Wunsch glücklich werden und schöne Lesestunden verbringen. Für mich bleiben diese Verhaltensmusster ein Rätsel.
Wenn ich mir meine Wunschzettel anschaue, stehen da oft Schätzchen drauf, die weit vor 2014 erschienen sind und ich freu mich riesig, wenn ich sie endlich lesen kann. Von meinem SUB mag ich gar nicht reden. Da sind die letzten vier Jahrzehnte vertreten und die Klassiker sind gar aus den letzten Jahrhunderten!

Montag, 17. November 2014

Lovelybooks Leserpreis 2014


Auch dieses Jahr ist auf Lovelybooks das große Zittern angesagt - der begeehrte Leserpreis wird vergeben. Jetzt läuft die erste Nominierungsrunde. Für wen meine Daumen gedrückt werden, könnt ihr vor allem in meinen Tweets und google+ Beiträgen nachlesen. Unter anderem Elke Aybar, Siegfried Langer und "Fragmente" von Dan Wells haben meine Nominierungsstimme bekommen.

Habt ihr auch schon abgestimmt? Wenn nicht, dann schnell nachholen, damit auch eure Lieblinge am 28.11.2014 auf dem Siegertreppchen stehen.

Ich bin schon sehr gespannt, wer es dieses Jahr schafft und ob es wieder die bekannten Gesichter werden. Spannend, spannend...

Freitag, 14. November 2014

Rezenion: Lolaca Manhisse - Blutfehde



Reihe: City of Death Teil1
ISBN-13: 978-1481024150
Verlag: CreateSpace
Seiten: 314 beim Taschenbuch (wurde als Ebook gelesen)
Erstveröffentlichung: 03.12.2012

Paranormale Wesen in Berlin. Mittendrin die Gestaltwandlerin Cherry. Mit ihrem Vater hat sie eine besondere Immobilien Agentur. Sie vermitteln Gebäude an Vampire, Werwölfe und andere Wesen, die sicher im Verborgenen bleiben. Was sich eher ruhig anhört, entwickelt sich zu einer Aktion reichen und spannenden Geschichte.

Mittwoch, 12. November 2014

Rezension: Luise Kaller - Bauch-Gefühl

ISBN-13: 978-3471350645
Verlag: LIST
Seiten: 320 beim Paperback
Erstveröffentlichung:  16.09.2011
Eine Hebamme mit über 40 Jahren Erfahrung hat einiges zu erzählen und tut dies in einem Freundinnen-Ratgeber-Buch. Wie kommt so ein winziges Wesen überhaupt zustande, wie entwickelt es sich und vor allem, was passiert in diesen 40 Wochen mit der Mama. Diese und viele anderen Fragen werden in diesem etwas anderen Ratgeber beantwortet.

Sonntag, 9. November 2014

Rezension: Dawn Tripp - Das Liebesspiel

ISBN-13: 978-3716026632
Verlag: Arche Verlag
Seiten: 320 beim Hardcover
Erstveröffentlichung:  01.04.2012
Die Verknüpfung zweier Familien durch eine Affäre und einen Mord in der Vergangenheit. In der Zukunft ist es die Liebe zweier Menschen und Scrabble-Partien.

Der Klapptext ist vielversprechend und der Plot könnte zu einer fesselnden und sprachlich faszinierenden Geschichte ausgebaut werden. Könnte.

Donnerstag, 6. November 2014

Rezension: John Hart - Das eiserne Haus


ISBN-13: 978-3570101193
Verlag: c. Bertelsmann
Seiten: 512 beim Hardcover
Erstveröffentlichung:  05.03.2012
Zwei Brüder, die in einem schrecklichen Waisenhaus aufwachsen. Nach einem Mord trennen sich ihre Wege. Das Leben hält für jeden von ihnen einige Hürden parat, die sie schließlich auch wieder zueinander führen.

Montag, 3. November 2014

Rezension: Birgit Kluger - Die schwarze Hostie

 
Verlag: neobooks Self-Publishing
Seiten: 59 beim Ebook
Erstveröffentlichung:  11.06.2014
Ein Feuerdämon, ein Bösewicht und ein auf den ersten Blick hilfloses Mädchen - dazu noch eine völlig neue Idee und ein tolles Buch ist fertig!

Allein das Cover und der Plot versprechen einiges, doch das Buch übertrifft noch die Erwartungen. Auf den Inhalt möchte ich nicht genauer eingehen, weil man sehr schnell zu viel verraten kann - das Buch ist dafür zu kurz. Der Klapptext reicht an sich aus.

Samstag, 1. November 2014

Neuerscheinungen November 2014

Hallo und willkommen bei einer neuen "Rubrik" auf meinem Blog. Die Idee ist alles andere als neu, aber ich finde es immer wieder spannend zu lesen, was sich andere wünschen und auf welche Bücher sich andere freuen. Also habe ich beschlossen auch zu zeigen, auf welche Schätze ich mich im nächsten Monat freue. Ab jetzt werde ich versuchen jeden Monat einige Bücher vorzustellen, die auf meiner Wunschliste gelandet sind, oder zumindest auf meiner Beobachtungsliste. Auf geht's mit dem Vorweihnachtsmonat.

http://www.egmont-lyx.de/buch/winterflammen/http://www.randomhouse.de/Presse/Taschenbuch/Nachtherz-Black-Dagger-23-Roman/J-R-Ward/pr451941.rhd?pub=30000&men=792&mid=5https://www.droemer-knaur.de/buch/Die+rechte+Hand+des+Teufels.7923362.html

Freitag, 31. Oktober 2014

Neuzugänge Oktober 2014


Der Monat ist rum und meine Zugänge sind diesmal einfach der Wahnsinn. Nicht nur die Menge, auch die Bücher sind alle einfach der Hammer. Und einige sind schon verschlungen und für wahnsinnig gut befunden. Ich freu mich!

Samstag, 25. Oktober 2014

Rezension: Jussi Adler-Olsen - Erbarmen



Reihe: Carl Mork - Sonderdezernat Q Teil 1
ISBN-13: 978-3423247511
Verlag: DTV
Seiten: 430 beim Paperback
Erstveröffentlichung:  01.10.2009

Eine Frau gefangen in einer psychisch und physisch schrecklichen Kammer und ein Ermittler, der zwischen Trauma und Berufung schwankt. Zwei Menschen, deren Schicksal nach und nach verknüpft wird und beider Leben verändert.

Auf den Inhalt möchte ich gar nicht näher eingehen, da ist die Gefahr zu viel zu verraten einfach zu groß.

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Wieder Daheim..


Drei wundervolle Wochen auf Wangerooge sind vorbei. Nun bin ich erholt und wesentlich ausgeglichener wieder zurück. Die Kur war Gold wert. Für mich eine absolut sinnvolle und hilfreiche Erfindung. Die Zeit dort habe ich auch gut zum Lesen genutzt. Wie sich herausstellte, hatte ich wesentlich mehr Zeit zum Lesen, als gedacht. So "musste" ich in der sehr gut sortierten Inselbuchhandlung noch Nachschub besorgen. Am Ende der Zeit habe ich ein Ebook, sieben Print-Bücher und eins angefangen zu lesen.


Dienstag, 23. September 2014

Kur - endlich ist es soweit...


 Morgen ist es soweit. Mein Sohn und ich fahren für drei wundervolle Wochen nach Wangerooge zur Mutter-Kind-Kur. Ich freu mich schon wahnsinnig darauf. Zeit für mich und für meinen kleinen Mann – ohne Arbeit, Haushalt etc. Dafür viel Sport, frische Luft, Zeit zum Toben und Spielen und für mich bestimmt auch um in Ruhe zu lesen. Denn Fernsehen oder Internet gibt es dann nicht. Und das ist auch gut so. Klar werde ich meine Lese-Blogs und selber bloggen vermissen, aber wenn ich wieder da bin kann ich mit neuer Energie alles nachholen. Das heißt auch, dass es in den nächsten mindestens 3 Wochen hier nichts Neues geben wird. Ich hoffe aber, meine Leser bleiben mir in der Zeit treu und warten auf neue Beiträge.

Natürlich habe ich mir viele Gedanken über meine Lesezeit auf der Insel gemacht. Welche Bücher soll ich mitnehmen und auch wie viele? Nach langem hin und her habe ich jetzt meinen Kur-SUB zusammengestellt. Und falls es nicht reichen sollte, mein Kindle kommt auch mit. Und da ist mehr als genug Lesestoff drauf.

Janet Evanovich – die Bücher sind für mich etwas Besonderes. Als mein Sohn geboren wurde, hatte ich Teil 9 über Stephanie Plum gelesen. Seit dem verbinde ich die Reihe immer mit meinem Sonnenschein. Und weil die Kur uns beiden helfen soll, nehme ich alle Teile, die ich noch nicht gelesen habe mit. Ich liebe die Bücher und bin sehr sicher, dass sie mir schöne entspannte und witzige Lesezeit bescheren werden. Und dann bin ich auch auf dem aktuellen Stand, was Stephanies Abenteuer angeht.
Ostfriesenkrimi passt ja wunderbar. Schließlich bin ich dann auf einer Ostfriesischen Insel. Und nachdem ich von „Ostfriesenfeuer“ positiv überrascht wurde, dürfte ich bei dem Buch auch nichts verkehrt machen.

Für drei Wochen sind es ja recht wenige Bücher, aber ich hoffe ja auch viel Zeit mit den anderen Mamas verbringen zu können. Und wenn ich auch noch sportlich bin, ist meine „Freizeit“ auch schon gut ausgebucht. Mal schauen, was ich am Ende gelesen habe und ob ich die örtliche Buchhandlung noch plündern werde.

Dann sage ich jetzt mal auf Wiederlesen. Ich werde euch vermissen! Ca. Mitte Oktober melde ich mich bestimmt erholt und voller Begeisterung zurück!

Eure Vicky

Montag, 22. September 2014

Rezension: Marlies Zebinger - Keine Angst, es ist nur Liebe



ISBN-13: 978-3945362037
Verlag: FeuerWerke Verlag
Seitenzahl: 334 beim Taschenbuch (wurde als Ebook gelesen)
Erstveröffentlichung: 01.08.2014

Anna wird bald dreißig und ist sich schon in einige Sachen in ihrem Leben sehr sicher – den Männern hat sie komplett abgeschrieben und ihr ständiger unangenehmer Begleiter ist die Angst. Es ist eine Krankheit, denn Anna hat nicht einfach Angst, sie bekommt sehr regelmäßig richtige Panikattacken. Dass das Leben dadurch nicht immer einfach ist, kann sich jeder denken. Doch plötzlich passiert etwas – Matts taucht wie aus dem nichts auf und stellt Annas Welt auf den Kopf. Plötzlich ist sie sich doch nicht mehr so sicher.Und die Ängste sind auch nicht mehr das, was sie mal waren.

Die Geschichte klang für mich ehrlich gesagt nicht völlig überzeugend, da Anna aber in Graz lebt, musste ich das Buch lesen. Ich bin ein absoluter Graz Fan und liebe alles über die Stadt. Am Ende hat sich das Liebesgeschichten-Experiment für mich doch gelohnt.

Sonntag, 21. September 2014

Rezension: Claus Probst - Nummer zwei



Reihe: Profilerin Lena Böll Teil 1
ISBN-13: 978-3596196914
Verlag: Fischer
Seitenzahl: 400 Seiten beim Taschenbuch
Erstveröffentlichung: 22.05.2014

Was tust du, wenn du eine Leiche im Wald findest? ER handelt gegen alle Vernunft und auch gegen seinen Verstand – er nimmt den Leichnam des jungen Mädchens mit nach Hause. Er kann einfach nicht anders. Seine Vergangenheit und sein Zustand zwingen ihn dazu. Damit stellt er nicht nur die Polizei vor ein großes Rätsel. Der Mörder lässt diese Tat auch nicht ungesühnt.

Der Plot hat mich sofort fasziniert und neugierig gemacht. Nachdem ich auch die wunderbare erste Lesung des Autors zu diesem Thriller erleben durfte, musste ich das Buch einfach lesen. Und jede Minute und jede Seite haben sich absolut gelohnt.

Freitag, 19. September 2014

Neuzugänge August und September 2014


Auch wenn der September noch nicht um ist, bin ich recht sicher, dass es mit den Neuzugängen schon getan ist. Weil es bald nach Wangerooge geht, werde ich so kurz vor knapp keine Neuanschaffungen mehr tätigen. Hoffe ich...
Aber es hat sich auch so gelohnt, wie ich finde. Und was besonders schön ist, ich war endlich mal wieder einfach im Buchladen shoppen. Ohne Stress, Zeitdruck oder sonstiges. Für die Kur wollte ich schließlich einfach nur schöne Bücher kaufen und so schon vorab enspannen.

Donnerstag, 18. September 2014

Rezension: Christoph Wortberg - Der Ernst des Lebens mact auch keinen Spaß



ISBN-13: 978-3407811585
Verlag: BELTZ & Gelberg
Seiten: 190 beim Paperback
Erstveröffentlichung: 19.08.2014

Wie wird man mit dem Tod eines geliebten und wertvollen Menschen fertig? Vor allem wenn alles so plötzlich kommt? Dieser Frage steht Lenny mit seinen 16 Jahren gegenüber. Sein Bruder ist mit nur 18 Jahren an den Folgen eines Unfalls gestorben. Oder war es kein Unfall?

Die Kurzbeschreibung klang sehr vielversprechend und machte mich sehr neugierig. Und ich wurde alles andere als enttäuscht.

Montag, 8. September 2014

Wo ist die Zeit geblieben?

Huhu, ja mich gibt es noch.
Schon seit einigen Tagen habe ich mich nicht mehr gemeldet. Der Grund ist recht einfach – mein Tag hat leider nur 24 Stunden. Das Kind muss versorgt werden, der Haushalt wartet auch nicht, die Überstunden auf der Arbeit werden mehr (Hauptgrund für die Aufschiebungen beim Rest) und dann auch noch die Vorbereitungen. Am 24.09. geht es für meinen kleinen Mann und mich endlich in Mutter-Kind-Kur. Es wird auch Zeit, denn so langsam geht mir wirklich die Puste aus. Zeit zum Lesen und Bloggen habe ich einfach nicht, schaffe es an einigen Tagen kaum zu Essen. Nun ja, so ist es ab und zu. Gerade die Mamas werden mich wohl verstehen.
Versuche noch bis zur Kur ein paar schöne Rezensionen zu veröffentlichen, denn in letzter Zeit hatte ich wirklich Glück mit meinen Lektüren. Die Freude nach dem Lesen möchte ich mit euch teilen. Denn die Bücher müssen einfach gelesen werden. Absolute Leseempfehlungen kommen dann bald für „Nummer zwei“ von Claus Probst, „Ostfriesenfeuer“ von Klaus-Peter Wolf und „Exkarnation“ von Markus Heitz.
In diesem Sinne bis ganz bald und ich werde wieder lieb bloggen!
Eure Vicky